HARCP

HACCP und HARPC im Vergleich.
Welche Unterschiede gibt es?
Was ist identisch?

Hazard Analysis and Critical Control Points (HACCP) und Hazard Analysis and Risk-based Preventive Controls (HARPC) werden in Lebensmittelkreisen oft als synonym verwendet.

HACCP ist als weltweiter Standard in der Lebensmittelbranche bekannt und ist auch gesetzlich als Anforderung verankert. HARPC ist relativ neu und dadurch noch recht unbekannt.

Neue Vorschriften zur Vermeidung von Lebensmittelverunreinigungen

Dieses White Paper bietet detaillierten Einblick in HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points = Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte) und HARPC (Hazard Analysis and Risk-based Preventive Controls = Gefahrenanalyse und risikobasierte präventive Kontrollen). Es analysiert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie die erforderlichen Schritte, die Lebensmittelhersteller für den Übergang zwischen HACCP und HARPC ergreifen müssen.

In Fachkreisen der Lebensmittelindustrie wird häufig nicht klar zwischen HACCP und HARPC unterschieden. Wenn Sie jedoch Experten für Lebensmittelverarbeitung fragen, wo die Unterschiede zwischen beiden Programmen liegen, kommt die Antwort meist zögerlich. Während es sich bei HACCP um einen weithin bekannten globalen Standard handelt, ist das HARPC-Konzept relativ neu.

Hazard Analysis and Risk-based Preventive Controls (HARPC)

Für die gesamte Lebensmittelversorgungskette stellt HARPC eine wesentliche neue gesetzliche Anforderung dar, die ernst genommen werden muss. HACCP und HARPC haben mehr als nur vier Buchstaben gemeinsam, sie sind beide Lebensmittelsicherheitsstandards, die auf Prävention ausgerichtet sind, aber sie unterscheiden sich in der Ausführung.

Zu den Ähnlichkeiten zwischen HACCP und HARPC gehört die Anforderung:

  • eine Gefahrenanalyse durchzuführen,
  • Kontrollmaßnahmen zu implementieren,
  • Überwachungs- und Korrekturmaßnahmen festzulegen.

Die Anforderungen des HARPC-Lebensmittelsicherheitsplans sind jedoch höher und umfassender als beim traditionellen HACCP-System. Eine HARPC-Gefahrenanalyse, beinhaltet beispielsweise eine detailliertere Identifizierung und Bewertung von Gefahren. Im Gegensatz zu HACCP beinhaltet es die Planung von potenziellen terroristischen Handlungen und/oder vorsätzliche Verfälschungen und Lebensmittelbetrug. Der HARPC-Plan einer Einrichtung sollte daher Folgendes umfassen:

  • Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, wie z.B. Zugang und Kontrolle der Besucher.
  • Lieferanten- und Rückrufprogramme sind ebenfalls formeller im HARPC.

Darüber hinaus erfordert das HARPC-System, das Lebensmittelunternehmen wissenschaftliche oder risikobasierte Präventionsmaßnahmen identifizieren und umsetzen und nicht wie vom konventionellen HACCP-System gefordert kritische Kontrollpunkte (CCPs) gesteuert werden. Als solche ist die Festlegung kritischer Grenzwerte im Rahmen von HARPC nicht erforderlich. Ein HARPC-Plan sollte nicht als Ersatz für den herkömmlichen HACCP-Plan betrachtet werden, sondern als notwendige Erweiterung des Systems. Es wichtig, dass Lebensmittelunternehmen sich Zeit nehmen, um sich über die neuen regulatorischen Anforderungen zu informieren.

Wenn die Betriebe über einen effektiven HARPC-Plan verfügen, sind sie auch konform mit HACCP. Wenn sie jedoch derzeit nach den HACCP-Richtlinien arbeiten, liegt es in ihrer Verantwortung zu prüfen, ob sie HARPC-konform sind. gemäß FSMA